Neues  NEUES vom: 09.01.2012   
Müllfischer im Greenpeace-Magazin Hanni Heinrichs GO-Reportage über die Müllfischer von Cornwall erscheint im neuen Greenpeace-Magazin (Juli/August 2011). [read more]
Reporterreisen Ortenau auf dem Markt Heute erscheint unser Wirtschafts-Magazin „REPORTER REISEN Ortenau_Schwarzwald_Strasbourg“. Die frisch gedruckten Hefte werden zu Presskonferenz auf dem Flughafen Lahr mit dem Hubschrauber eingeflogen. Ja, aber… wo zum Kuckuck ist die Ortenau? Ortenau_Magazin_PDF [read more]
www.schophoff.de Julius‘ Website ist online: www.schophoff.de [read more]
holgerfroehlich.com Keine Konkurrenz zu halb10.net – eine Vertiefung. Mit Texten und Bildern und Links, eine Homepage eben. [read more]
Nachwuchs-Preis Holger Fröhlich hat von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen den ersten Preis in der Kategorie Nachwuchs zum Thema „Nachhaltigkeit“ verliehen bekommen. [read more]
brand eins Im Dezember zieht Holger Fröhlich für drei Wochen zurück nach Hamburg, zu den netten Kollegen von brand eins – nicht nur der Weihnachtsfeier wegen. [read more]
„Sehr laut und sehr tief“ Julius Schophoff war im September zur Recherche auf einer stillgelegten Schiffsfabrik in Amsterdam. Heute arbeiten dort 250 Künstler, so auch der Erfinder der Kettensägentuba. Die Geschichte samt eigenen Fotos erschien am in der ZEIT (Ausgabe 46/2011) [read more]
Gern gelesen Ein amerikanischer Jude zu Gast in einer deutschen Neonazi-Kneipe. (Jüdische Allgemeine, 1.12.11) [read more]
Krisenjournalismus David Weyand nahm an einem GIZ-Workshop zum Thema Krisenjournalismus in Köln teil. [read more]
Gern gelesen In „Die Vorkämpfer“ untersuchen Stephan Weichert, Alexander Matschke und Leif Kramp das Berufsfeld Krisenjournalismus. [read more]
Gern geschrieben Holger Fröhlich hat neue Leseproben von brand eins und Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung hinzugefügt. [read more]
Gut geflogen Julius Schophoff, aufgewachsen am Deich, ließ sich in den Schweizer Alpen von einem Drachen über einen zugefrorenen See schleifen. Snowkiten nennt man das. Sein Unfallbericht steht in der ZEIT (Ausgabe 6/2012) [read more]
Recherchen in Bangladesch David Weyand ist bis Ende April 2012 in Bangladesch. Dort recherchiert er über die Reisversorgung Dhakas, Grundeinkommen statt Mikrokredite, eine Studentenkantine, die als 2. Parlament des Landes gilt, und ein Projekt, wo Kinder schwimmen lernen. [read more]
Bei uns daheim Am 28. Februar erschien das Magazin „bei uns daheim – Islam in Baden-Württemberg“ – mit Reportagen der halbzehner Holger Fröhlich, David Krenz und Julius Schophoff. [read more]
Auf der Klippe In Wales stürzen sich beim Abenteuersport Coasteering reihenweise Leute in die Tiefe. Julius Schophoff sprang für die ZEIT ins neun Grad kalte Meer [read more]
Gern geschrieben Von der Kloake in den Vulkan. Holger Fröhlich war gleich zweimal unter der Erde – und hat darüber geschrieben. Zu lesen in brand eins und ZEIT. [read more]
Im Schildkrötenland Die Türkische Rebublik Nordzypern wird von Touristen gemieden – zum Glück für die Meeresschildkröten. Nachts schleppen sie sich auf die verlassenen Strände, um Eier zu legen. Julius Schophoff hat sich für die ZEIT auf die Lauer gelegt. [read more]
Fast gewonnen Holger Fröhlich nominiert für den Theodor Wolff Preis 2012. Der Journalistenpreis der deutschen Zeitungen wird seit 50 Jahren verliehen. Er ist dotiert mit fünf mal 6.000 Euro. [read more]
Paris des Ostens Bis Ende Oktober 2012 recherchiert David Weyand im Libanon. Für den Geolino und Goethe aktuell weilt er in Beirut, dem „Paris des Ostens“.   [read more]
Der Teufel steckt im Wallis Zu Gast bei Dämonen. Wie Holger Fröhlich von Schweizer Ureinwohnern durchs wilde Wallis gejagt wurde lässt sich in der Zeit nachlesen. [read more]