Kein Vater, Mutter, Kind  NEUES vom: 18.09.2014   

In Berlin gibt es mehr Alleinerziehende als in jeder anderen Stadt Deutschlands. Aber wie fühlt es sich an, sein Kind ohne Partner groß zu ziehen? Esther Göbel hat für den Tagesspiegel zwei Frauen mit ihren Kindern einen Sommer lang begleitet.

Einmal hin, nicht zurück 2022 sollen die ersten Menschen auf den Mars fliegen, ohne Rückkehr. Stephan Günther ist fest entschlossen für seinen Lebenstraum auch seine Frau zurücklassen. Esther Göbel hat das Paar für die Sonntaz begleitet. [read more]
Mittendrin, statt nur dabei! Wie geht es den Palästinensern im Westjordanland wirklich? Und wie erleben sie den Nahost-Konflikt täglich? Um das herauszufinden, war Esther Göbel drei Monate lang als Menschenrechtsbeobachterin für die Organisation EAPPI in der Westbank unterwegs, u.a. auch in Hebron. Dort hat sie die palästinensische Tischtennis-Nationalmannschaft besucht – und endlich gelernt, wie sie anständig einen Ball schmettert. [read more]
Auf dem Trockenen „Dieses Jahr ist bisher das schlimmste überhaupt, sagt Abu Azzam, 71 Jahre alt, drei Söhne, vier Töchter, 28 Enkelkinder. Noch nie musste er seine Felder im Westjordanland schon im Februar bewässern. Doch das eigentliche Problem des Bauern ist nicht der mangelnde Regen – sondern die Politik. [Greenpeace Magazin, Oktober 2014] [read more]
Erfolgreich – ohne Job Gerrit von Jorck arbeitet dreizehn Stunden die Woche. Mehr nicht. Doch er ist kein naiver Träumer, eher Typ reflektierter, junger Mann. Er habe auch gar nichts gegen Erwerbstätigkeit an sich, sagt der 28-Jährige. „Das würde ich mir nie herausnehmen. Aber mich stört das Ausmaß. Unsere Gesellschaft hat doch ein total krasses Maß erreicht, was Arbeit betrifft.“ [emotion Working Women, November 2014] [read more]
Das Brummen im Walde Mobilfunk, Windkraft oder Verschwörung? Mitten im Schwarzwald hört Brigitte Rieber ein Brummen. Draußen, drinnen, am Tag, in der Nacht. Immer. Woher es kommt, weiß sie nicht. Und auch niemand sonst. Eine Spurensuche [Süddeutsche Zeitung, Januar 2015] [read more]
Ich will mein Leben zurück Mutter sein ist toll. Das größte Glück auf Erden. So will es die Norm. Aber was, wenn dieses Gefühl sich nicht einstellt bei einer Mutter? Und mehr noch: Wenn sie es bereut, ein Kind bekommen zu haben? Esther Göbel hat sich für die Süddeutsche Zeitung auf Erkundungen zu einem verbotenen Gefühl begeben. [April 2015] [read more]
Mein Trojaner und ich All meine Daten: auf einmal verschlüsselt! Nur wenn ich Geld zahlen würde, könnte ich sie wiederbekommen – vielleicht. Noch 118 Stunden und 54 Minuten. Danach würde sich der Preis verdoppeln. Für Krautreporter beschreibt Esther Göbel, wie sie Opfer der aktuellen Ransomware wurde. [März 2016] [read more]
Abdul und die Narren Abduls Geschichte ist die eines jungen Mannes, der fliehen musste für das, was er liebt: seine Musik. Es ist aber auch eine Geschichte über das Ankommen, die damit verbundenen Absurditäten – und darüber, wie gut gemeinte Hilfe ins Groteske rutschen kann. Esther Göbel hat Abduls Geschichte für Krautreporter aufgeschrieben. [read more]